Berliner Herzinfarktregister e. V.
Inhaltsverzeichnis > Verein >  QS-AMI
Previous Page


 

Projekt: QS-AMI

 

„Beurteilung der Qualität der stationären Versorgung von Herzinfarktpatienten in Berlin

auf der Basis von Routinedaten (AOK Nordost) und Daten des Berliner Herzinfarktregisters“

 

gefördert vom BMBF

 

in Kooperation mit AOK Nordost

 

Fragestellung

Die Erhebung von Primärdaten zur Beurteilung der Qualität der Versorgung stellt zwar nach wie vor den Goldstandard dar, wird aber als teuer und aufwendig angesehen, wenn zuverlässige und valide Aussagen über große Patientenkollektive und über verschiedene Erkrankungen getroffen werden sollen. In der neueren Diskussion wird deshalb gefordert, zur Beurteilung der Qualität der Versorgung auf existierende Routinedatensätze der Krankenkassen zurückzugreifen, um die Kosten und den Aufwand, die bei der Primärdatenerhebung entstehen, zu reduzieren.

In unserer Studie werden deshalb die Daten der bei der AOK Nordost versicherten Berliner Herzinfarktpatientinnen und -patienten mit den Daten aus dem Berliner Herzinfarktregister (primäres Register zur Qualitätssicherung) verglichen, um in Erfahrung zu bringen, unter welchen Bedingungen Routinedaten zur Beurteilung der Qualität der Versorgung eingesetzt werden können.